Menu

„Oma, wie lange gibt’s uns denn eigentlich?“

Jan-Hendrik Barenbrügge, der den Hof zusammen mit seinem Vater Franz-Josef Barenbrügge und einigen Angestellten bewirtschaftet, musste erstmal seine Oma fragen seit wann der Hof besteht – schon 20 Generationen! So lange hält sich zumindest der Name Barenbrügge auf dem Hof.

„Manchmal fehlt mir Wertschätzung, für das was wir hier mehr tun.“

„Bio-Hof hört sich für viele romantisch an. Man vergisst aber schnell wie viel Aufwand es bedeutet, diesen hohen Ansprüchen immer gerecht zu werden. Auch bspw. ständig neue EU-Verordnungen oder umfassende Dokumentationspflichten fordern viel mehr Energie. Ist alles richtig, aber auch alles ein Mehr an Arbeit.“

„Ich bin gerne Vorreiter.
Auch in punkto Teamarbeit.“

„Wir sind ein sehr junges Team. Mit Tilman und Johannes sind wir hier zusammen drei Jungs, die ständig Neues versuchen. Jeder zieht den anderen mit. Wir wollen das Beste für unseren Hof und die Kühe schaffen. Dabei spielt der Kreislaufgedanke eine große Rolle.“

„Mein Wahlspruch: Je genauer man plant desto härter trifft einen der Zufall.“
„Aus Mist mach ich hier Energie“

„Unsere Biogasanlage hat ein bisschen was vom Rumpelstilzchen-Märchen:
Etwas Wertvolles aus Alltäglichem machen. Für mich ist die Anlage ein enorm wichtiger Baustein, wenn es um Nachhaltigkeit auf meinem Hof geht“

Jan-Hendriks Lieblings-Söbbekeprodukt: „ Der Wilde Bernd“

„Mein Liebling? Eindeutig der Wilde Bernd – ich habe früher nach dem Unterricht eine Zeit lang in der Käserei von Söbbeke als Aushilfe gearbeitet und dieser Käse ist echt mein Favorit!“

HIER GEHT’S WEITER:

Philosophie

ALLE SPRECHEN VON BIO. WIR HABEN UNS NIE NUR MIT WORTEN ZUFRIEDEN GEGEBEN.

NACHHALTIGKEIT

UM DAS GUTE ZU PROBIEREN, MUSS MAN AUCH SCHON MAL DEN MUND AUFMACHEN!

PRODUKTÜBERSICHT MILCH, SAHNE & CO

GUTER GESCHMACK FÄNGT BEREITS AN DER BASIS AN!

Cookie Einstellungen